Unser neuer Laden.

Der neue Laden an der Ecke Kalkbreitestrasse / Zentralstrasse nimmt Form an.

Der neue Laden an der Ecke Kalkbreitestrasse / Zentralstrasse nimmt Form an.

Der Umzug ist überstanden, die Möbel und Kisten sind ausgepackt, die Ladenbeschriftung steht und die Kaffeemaschine läuft auf hochtouren. Kurzum, der Laden ist geöffnet. An einen Normalbetrieb ist aber noch nicht so ganz zu denken. Wir lernen den Raum kennen, verschieben Tische, um an diesem Platz ein Regal aufzustellen und umgekehrt. Im Atelier werden Schränke ein und ausgeräumt, das richtige Werkzeug in Griffweite gebracht. Was machen wir mit der kleinen Nische auf der linken Seite der Ladenfläche? Was ist das beste Lichtkonzept im Soussol? Und wie funktioniert eigentlich die seltsame Zeitschaltuhr für die Hauptbeleuchtung?

Wir sind am probieren, experimentieren, umsetzen und umbauen. Alles bewegt und verändert sich.

Daraus ergibt sich folgende Erkenntnis; geht es nach uns, darf der Laden noch lange Zeit in diesem Stadium verweilen. Ein Ort für Ideen, unkonventionelle Konzepte und neue Erfahrungen. Ein Raum der sich zusammen mit seinen Besuchern entwickelt und offen für Versuche ist.

 
Die Einrichtung der Möbel wechselt regelmässig. Gewisse Stücke werden verkauft, andere kommen neu hinzu. Jedes will seinen Platz haben.

Die Einrichtung der Möbel wechselt regelmässig. Gewisse Stücke werden verkauft, andere kommen neu hinzu. Jedes will seinen Platz haben.

Auch wenn im Laden noch nicht alles perfekt ist, so ist für uns das grosse Vertrauen in die Qualität die Möbel, die wir mit Liebe auswählen, aufarbeiten und ausstellen, das wichtigste. Sie sind der Mittelpunkt, um sie herum soll der Laden sein und nicht umgekehrt.

Unser Sortiment mit Wohnklassikern rund um Max Bill, Kurt Thut, Willy Guhl, Hans Bellmann oder Benedikt Rohner, die Einzelstücke und Prototypen von Horgen Glarus, Girsberger oder der Schreinerei Oswald und nicht zuletzt die Auswahl an skandinavischen Stücken um Wegner, Juhl, Cadovious und Kristiansen ist weitgehend selbstsprechend. Ihre Qualität ist von unserem bescheidenen Tun unabhängig und steht im Mittelpunkt.

Wer uns bereits einmal am neuen Standort besucht hat, weiss, dass es im verwinkelten Soussol einen versteckten Ausstellungsraum gibt. Hier warten völlig andere Zeitzeugen schweizerischer Handwerkskunst auf Erkundung. Keine schlichte Eleganz wie oben. Rau und roh, weder gefällig noch konform, aber mit verblüffenden Details in der Umsetzung.
Eine Sammlung aus seltenen Stücken von Franz Xaver Sproll, Jacob Müller, wie auch aus anonymen Schreinerarbeiten von aussergewöhnlicher Form und Qualität sind Sammlern und Kennern zugänglich.

https://www.instagram.com/stadtstube/

 
In unserer Werkstatt kannst du dir bei der Restauration / Polsterarbeit deines Lieblingsstückes helfen lassen.

In unserer Werkstatt kannst du dir bei der Restauration / Polsterarbeit deines Lieblingsstückes helfen lassen.

Unsere neue Zentrale.

Die wichtigste Neuerung ist das mit dem Ladenlokal verbundene Atelier, in dem wir pausenlos an unseren Stücken arbeiten. Auch hier sind wir neue Ideen und Konzepte am ausprobieren. Du kannst uns bei der Arbeit über die Schulter schauen, deine eigenen Möbel vorbeibringen, daran arbeiten, Tipps und Anleitungen zum Selbermachen abholen. Wenn du Fragen zur Restauration deines Lieblingsstückes hast, komm einfach vorbei. Wir finden zusammen eine Lösung.

Das Atelier wird von unserem Partner Mathias Müller gehostet. Mit seinem Unternehmen “Polstermüller” ist er seit vielen Jahren auf die Restauration von Designklassikern und Midcentury Möbeln spezialisiert. Er weiss, wie sich die Stücke anfühlen müssen. Kennt Materialien und Techniken, die zu jener Zeit angewendet wurden. Folge Mathias auf Instagram, oder Besuche seine Webseite um zu sehen, an was er gerade arbeitet.

https://www.polstermüller.ch

https://www.instagram.com/polstermueller.ch/

Ein riesiges Dankeschön an alle Besucher, die schon an der Kalkbreitestrasse waren. Was für eine Freude, dass wir unseren Enthusiasmus für das tolle Ladengeschäft und die Liebe zu unseren Objekten mit Euch teilen dürfen. Die nächste Sause ist in Planung. Details dazu im nächsten Newsletter.

Please sign in.